HOMO vs. OMOH in Moskau

Zu den unwürdigen Vorfällen um den Slavic Gay Pride in Moskau berichten ja viele. Z. B. Queer.de und UK Gay News mit Livetickern. Da erfährt man, wie die Menschenrechtsaktivisten heute verhaftet wurden, was in Russland Rechtstaatlichkeit bedeutet, wie die Medien eingebunden sind (Schlagwort Sex-Parade) und vielerlei andere Dinge.

Eine Randbemerkung: Pillenknick ist bei some about … aufgefallen, dass die Spezial-Miliz-Einheit OMON (Otrjad Milizii Osobowo Nasnatschenija – “Milizbrigade besonderer Bestimmung”), die die Verhaftungen heute vorgenommen hat, wohl ein Problem haben sollte, sich heute im Spiegel zu betrachten. Ironie der Gewalt.

nomo
[Zur Illustration gespiegeltes Bild von Flickr.com user “lazyoldsun”, CC-Lizenz]

Pimmelzwang?

Den Post von Batz zum Tag gegen Homophobie muss ich verlinken. Zum einen, weil seine Aufstellung der Aussagen von “Ich hab ja nix gegen … aber”-Mitbürgern unterhaltsam ist, zum anderen, weil sie jeder schon einmal gehört hat oder gar selbst verwendet. In ein paar Tagen beginnt in Leipzig die CSD-Woche. Ich hatte mich im letzten Jahr schon ein bisschen über die von mir empfundene Janusgesichtigkeit dieses Projekts ausgelassen (und ein bisschen vergaloppiert), aber: dass die Veranstaltungen des CSD politisch sind und dass richtige und gute Forderungen aufgestellt werden, ist sehr lobenswert und verlangt auch nach Interesse und Unterstützung. Deswegen, Freunde der Sonne, werft einen Blick in das Programm des CSD in Leipzig und geht hin!