Aus der Zeitung: Schreiblernmethoden

Interessanter Artikel zu Schreiblernmethoden von Michael Becker-Mrotzek, Hartmut Günther und Simone Jambor-Fahlen gestern in der FAZ (“Rechtschreibung ist kein Selbstzweck”, 11. Sep. 2014: 8), in dem man nicht nur lernt, welche konkurrierenden Methoden welche Geschichte haben und was die aktuelle Lernforschung (natürlich mittels Metastudie) dazu sagt. Nein, der Artikel reißt kurz sinnvolle Schreibregeln ab, illustriert die Notwendigkeit geeigneter Typografie (sprachliches Objekt und die Rede darüber werden typografisch nicht immer unterschieden, was überaus verwirrend ist) und erstaunt mit seiner Einsicht über die Schreiblerntafeln des 16. Jahrhunderts (siehe Ausschnitt unten).

Ausschnitt FAZ vom 11.09.2014
[Ausschnitt aus FAZ vom 2014-09-11 / vgl. oben.]

Phishing Gone Wild

Dass Scam bewusst blöde ist, ist Prinzip, denn schließlich sollen nur diejenigen Menschen geködert werden, die nicht fähig sind, den Betrug zu wittern. Deswegen fehlerhafte Rechtschreibung und verdrehte Tatsachen etc. Aber bei Phishing ist mir nicht ganz klar, warum man das so halten sollte. Deswegen wundert mich, dass diese Phishing-Mail, 1.) behauptet, dass es die Sparkasse an sich gäbe und 2.) auf Niederländisch verfasst ist. Wer soll darauf reagieren? Oder ist das die Verwechslung Deutsch vs. Dutch? Rätselhaft.

Bildschirmfoto 2014-02-12 um 22.55.25

Auf welcher Straße…

…sind Sie aufgewachsen?

Ich denke, dass Apple zur Einrichtung seiner Sicherheitsabfrage nicht genug Geld hatte, einen vernünftigen Übersetzer zu bezahlen; der keine Möglichkeit hatte, nachzufragen, worum es denn überhaupt gehe; man einfach den Google-Übersetzer verwendet hat; das hat Siri erledigen lassen oder man das ganze gleich zukunftssicher auslegen wollte und man sich überlegt hat, dass wenn die Konservativen noch länger und dann Energiewende und Globalisierung und Krisen und die Schere zwischen Arm und Reich und und und, dass dann also der durchschnittliche Apple-Nutzer in Deutschland auf der Straße lebend aufgewachsen sein wird. Oder so.