Skip to content

Monthly Archives: February 2016

Weekly Links Digest February 7, 2016

Heute-Beitrag zu Wendelstein 7-X

Nachdem ich mich gestern schon über den Beitrag aufgeregt hatte, habe ich mir die paar Minuten von Christian Sievers (Anmoderation), Thomas Hass und Christoph Destairel (Beitrag) (ab 13:17) heute noch einmal angesehen. Es ist verheerend, was die 19-Uhr-Nachrichten da gesendet haben. Ich habe erst gedacht, dass man sich vielleicht an die Zielgruppe anpassen muss bzw. einen sehr niedrigen Common Ground finden möchte. Aber das kann nicht stimmen. Seitdem über einfache und leichte Sprache diskutiert wird, weiß man, dass, um Texte für Menschen mit kognitiven Einschränkungen verständlich zu gestalten, unter anderem auf bildhafte Sprache, auf Metaphorisches, verzichtet werden soll, dass Dinge direkt angesprochen werden sollen (und ggf. mit Beispielen und Vergleichen greifbarer gemacht werden), wenn man denn fast alle Leser, Zuhörer oder Zuschauer erreichen möchte. Aber der Medientext von gestern ist angefüllt von problematischen Formulierungen und Inhalten. Eine Liste:

Metaphorische/bildhafte Verwendungen (keine Vergleiche übrigens, die wären nämlich mutmaßlich hilfreich):

1) Die Sonne ist ein Kraftwerk
2) Physiker ist ein Lehrberuf
3) Reaktoren setzen Wissen frei

Faktisch falsche Darstellungen

1) In einem Fusionsreaktor verbinden sich Atome miteinander
2) Im Stellarator (die Bezeichnung wird nicht verwendet, was schade ist, hat doch mutmaßlich fast jeder Zuschauer im Physikunterricht oder auch später vom Tokamak gehört–und da wäre eine abgrenzende Diskussion interessant gewesen / übrigens findet auch der ITER keine Erwähnung) wabert eine Atomwolke umher.

Journalistisch unsaubere Aussagen

1) Kritiker sagten, dass die Technik zu teuer und erst in 50 Jahren serienreif sei. Davon abgesehen, dass dieser Zeitrahmen überschaubar wäre: Welche Kritiker? Wo sagen die das? Kann man das bitte kritisch einordnen?

Es gibt noch ein paar Kleinigkeiten, auf die ich aber nicht eingehen muss. Die Liste der Verfehlungen enthüllt den Kern des Problems (ich generalisiere): Grund der Blödheit derartiger Beiträge in der ZDF-Hauptnachrichtensendung ist nicht die Anpassung an die mutmaßlich kognitiv beschränkte Zielgruppe der heute-Nachrichten (das wäre ja okay), denn dann würden bildhafte Verwendungen vermieden. Die faktisch falschen oder unsauberen Darstellungen und Aussagen deuten in eine andere Richtung: Vielleicht handelt es sich einfach um ziemlich schlechten Journalismus. Leider. Andere Erklärung? –> Leave a comment.