Skip to content

Only Boys Accepting Feminism Get Kissed Meaningfully


[“HR-sparse-de” von Sch, CC-BY-SA]

Ist auch schwer zu merken, die Reihenfolge der Spektralklassen im Hertzsprung-Russell-Diagramm. Wir sollten das aber mit einem der unglaublich vielen Merksätze hin bekommen. Schließlich feiert das HRD dieses Jahr seinen 100-jährigen Geburtstag, denn Ejnar Hertzsprung hatte es in seinem Aufsatz Ueber die Verwendung photographischer effektiver Wellenlängen zur Bestimmung von Farbenäquivalenten, Publikationen des Astrophysikalischen Observatorium zu Potsdam 63.22.1 (1911), (Leipzig: Engelmann, 1911) zum ersten Mal in dieser Form verwendet. Spannende Geschichte übrigens, denn nicht umsonst taucht da auch ein gewisser Russell in der Bezeichnung auf. Wie dem auch sei, habe ich mich schon länger gefragt, warum die Benennung nicht alfabetisch ist. Aber da gibt es diesen empfehlenswerten Podcast von Astronomy Cast, der das erklärt. Und natürlich sind die Frauen Schuld:

People started taking spectral images of stars – this is where you take the starlight and you shine it through a slit, a prism, and […] as a result, you end up with the light spread out into very fine-grained rainbow, where you can see where light gets absorbed out by the atmosphere of the star and where there’s extra light due to emission lines in the atmosphere of the star. […] These neat lines on the rainbows of these stars and the first people to try and figure out how to sort out what these spectra meant were two of Pickering’s women at Harvard. So on one hand you had Antonia Maury […]. And she came up with this really complicated system that looked at the widths of the lines, what the lines were, and it had some basis in physical reality, but we didn’t understand that at the time. Then there was Wilhelmina Fleming, who looked at the lines and took a very straightforward approach. She knew what the Hydrogen Balmer series was, she knew what the lines were in the stars, and she classified the stars, such that “A” stars had the most Hydrogen Balmer lines, and as you worked your way down the alphabet, the Balmer lines slowly disappeared.

Erst später hat man dann festgestellt, dass die verschiedenen Farben Temperaturindikatoren sind und das Spektrum dementsprechend neu geordnet, dabei aber die alten auf der Analyse tausender Spektren basierender Bezeichnungen beibehalten.

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Um deinen Kommentar verarbeiten zu können, muss das Gelblog die von dir eingegebenen Daten und deine IP-Adresse speichern. Wenn du damit einverstanden bist, betätige Bitte den Knopf *Daten speichern und Kommentar abschicken*. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Required fields are marked *
*
*