4 thoughts on “Leeres Franzosenviertel”

  1. bin da etztens das erste mal durchgelaufen und war erschrocken, dass da alles leer steht. wieso wird das den nciht “besiedelt”? Herrscht doch Wohnungsmangel

  2. Die Häuser sind zu baufällig. Wäre angeblich zu teuer, die für Studentenbuden herzurichten. Versteh ich auch nicht ganz.

    Könnte ein Paradies für Obdachlose werden.

  3. Das sieht wieder einmal so aus, als ob sich die Verantwortungsträger im Kleinklein verlieren. Direkt daneben steht “The Flag”. Ein m.E. hässlicher Neubau, in dem Studenten teuer mieten. Die Bude ist voll. Irgendwie muss sich das doch auch gelohnt haben. Ich finde es angesichts der Wohnraumsituation in dieser Stadt derartig abstrus, dass man da ein ganzes Viertel leer stehen lässt… / Vor allem, weil man mit Studentenwohnen richtig gut planen könnte. Man stelle sich mal vor, man vermiete das an Studies aus dem Umland, die sonst immer nach Hause führen. Die zahlten dann endlich Mal hier Steuern bzw. dazu trügen dazu bei, dass es ein paar mehr Einwohner in der Stadt und damit auch mehr Kohle von Bund und Land gibt… (Unter anderem deswegen sollte sich da auch eine PPP lohnen, wenn sie von der Stadt ausginge. Überhaupt scheint mir das in dieser Stadt das Modell zu sein. Denn wenn keiner hinter den Verwaltungen steht, um Druck zu machen, dann vergehen 2000 Jahre… Aber lassen wir das!)

  4. Ich schätze mal im Sommerloch hat dann auch dieses Jahr wieder irgendwer ne tolle Idee und ne Woche später ist das Thema dann auch wieder vergessen.
    http://www.16vor.de/index.php/2010/08/20/studenten-bringen-bewegung-in-den-markt/

    Es hätte schon vor Abzug der Soldaten eines Konzeptes bedurft das dann nach und nach hätte umgesetzt werden müssen. Durch Untätigkeit steht man jetzt wieder vor einem riesigen Schrotthaufen.
    Gehörte mir als Privateigentümer ein ganzer Straßenzug und würde diesen unbewohnt brach liegen lassen, ich bin mir sicher die Behörden stünden mir binnen Sekunden auf den Zehen, aber egal…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.