Buchmesseimpressionen 2011: Fototermin

So sieht das aus, wenn nach der Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse zum Fototermin gerufen wird…

Viel schöner wäre natürlich gewesen, der Preisträger Clemens J. Setz hätte, ganz wie zur Vorstellung der Nominierten am Donnerstagvormittag, ein bisschen Obertongesang präsentiert. Allerdings verstehe ich natürlich, dass das 1.) nicht unbedingt gut auf Fotos kommt (und es doch noch Print-Medien gibt) und 2.) sowohl Auffermann-Jury als auch Henning Ritter und Barbara Conrad hätte blass aussehen lassen. Obgleich ich beiden letzteren eine ähnliche Aktion oder einen Beitrag dazu zugetraut hätte.

Aus der losen Reihe “Food Photography zum Wegrennen”: Schnippschnapp

Manchmal kann eine ungewöhnliche Perspektive hilfreich sein. Hier jedoch scheitert das Ganze an Kleinigkeiten. Erstens ist die Schlabberhose des Fotografen unsauber vom Tellerrand abgeschnitten (Deswegen fehlt auch der Schatten eines Tischbeins auf dem Ikea-Teppich.). Zweitens ist die Email vom rechten Topf an einer Stelle abgeplatzt. Drittens ist der Topfhandschuh schon etwas angegangen. Und letztens und wichtigstens: der Inhalt. Sind da wirklich Kartoffeln und Brokkoli in ein und dem selben Topf? Und wer trinkt überhaupt Kaffee zum Essen?

[Steak, Blumenkohl, Brokkoli, Salzkartoffeln; 2010-08-22]

Aus der losen Reihe “Food Photography zum Wegrennen”: Formprobleme

Da ist aber auch wirklich alles aus der Form geraten: die Kartoffeln sind eckig, ein Eidotter ausgelaufen, überhaupt das Ei zu lange in der Pfanne, von oben gegart, glanzlos … und dann auch noch kantig aus der Pfanne geschnitten. Nur der Spinat glänzt … unglaubwürdig.

[“Spinat, Kartoffeln und Spiegelei”, 2010-08-11]