Skip to content

Monthly Archives: April 2009

Trier trauert um Tod der wichtigsten Kulturinstitution

Die Trauerfeier findet am 2. 5. in der Produktion am Dom statt. Irgendwie scheint die Stadt nicht verstanden zu haben, was sie an der Produktion hat. Hätte sie es, müsste sie eher das Theater schließen und das Geld in die Produktion stecken. Oder aber von den hirnrissigen Spektakeln mit Römerbezug absehen. Zu engstirnig, zu provinziell, zu alt und zu konservativ scheinen einige der Entscheider zu sein–Klüngel und Filz werden vielleicht auch eine Rolle spielen. Andere scheinen sich übernommen zu haben. Der einzige Ausweg wäre eine sehr starke Kooperation von Stadt und Produktion gewesen. Doch dazu scheint man nicht bereit. Schade.

Gezwitschertes

  • 10:46 Aus unruhigen Träumen erwacht. Habe von einem der Follower geträumt. Muss ich mir Sorgen machen? #
  • 14:44 Nach einem Brunch in Hockweiler kann der Tag jetzt langsam beginnen. Langsam… #Müßigsein #
  • 16:49 Aus dem Ausguss riechts nach Hundefutter. Vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass … ich mir einen Köter zulegen sollte? #
  • 18:12 Eben zwei Männer mit Mundschutz, weißen Schürzen und Einmalhandschuhen an der Haustüre. #Schreck #
  • 18:23 @loozr Und ich hatte nach Besteckfachs Tipp schon silenftitty probiert… #
  • 18:26 Eben mathematischen Zahlenfolgen-Kettenbrief bekommen. 1, 2, 6, 42, 1806, 3263442, … Das sechste Glied war gesucht. #pille #palle #
  • 19:55 Feck! Wo, verdammt, ist mein Kensington-Schloss. Nicht, dass es in der Unibib irgendeine Anschließmöglichkeit gäbe… #Kisten #
  • 20:03 Gefunden, wo doch gerade der Bus weg ist. #verdammt #
  • 21:01 Haberschlachter Heuchelberg. #siiiießes Zeug #

Kaufempfehlung: Bo und die Fitness

Was hat Bo Burnham nur mit all diesen Fitnessgeräten zu tun? Oder was sind diese verwandten Produkte, die von Leuten gekauft werden, die auch diese Fitnessgeräte kaufen? Rätselhaft. Vielleicht sind die Menschen, die Bo Burnham kennen adipöse Stubenhocker, die glauben, mit ein wenig Gyro-Twisting abzuspecken…

bo-burnham-bo-burnham-amazonde-musik_1241038780117

Gezwitschertes

  • 11:01 Mein Kabel Deutschland DNS funktioniert nicht. Ist * auf der Sperrliste? Stoppschild aber nicht zu sehen. Vielleicht auch gesperrt? #

Kein Foto von den Heilig Rock Tagen in Trier…

…sondern vom Weltjugendtag in Sydney 2008.

World Youth Day - Sydney, Australia. 18 July 2008. Source: itsNbits

[Quelle: itsNbits via]

Gezwitschertes

  • 12:10 RT: @manniac: Was das denn fürn Schrott? Tokio Hotels YT Videos in DE nicht aufrufbar? Denkt denn niemand an die Kinder? is.gd/uPH4 #
  • 23:09 Was mich ankotzt ist die Oberflächlichkeit mancher Leute, auf die sie auch noch stolz sind, weil sie sie als gute Manieren kaschiert haben. #
  • 00:34 @sodomedia Die Generation "Schlechtübersetzteamerikanischemtvdatingshow" ist schon an der Uni. #
  • 00:40 Steht. #Seminarvorbereitungen #

Récital de piano: Leif Ove Andsnes in der Philhamonie Luxembourg

Dabei waren Bachs Toccata Nr. 3 in E-Moll, Beethovens Sonate Nr. 13 in Es-Dur, seine Sonata quasi una fantasia und Schumanns Kinderszenen im ersten Teil. Nach der Pause spielte Andsnes noch zwei Chopin-Walzer (Op. 70 und Op. 42) sowie die Ballade Nr. 3 (Op. 47) (als Zugabe auch noch einen sehr spielerischen Debussy). Ein lohnenswerter Abend im sehr eindrucksvollen Konzerthaus.* Wir saßen im Turm D, rechts, wo man einen ganz guten Blick nicht nur auf die Bühne sondern auch auf das Auditorium hat.

*Die einige Schwachstelle der Architektur ist wohl die etwas abgelegene und viel zu klein dimensionierte Toilette. Ich meine nicht, dass die Becken zu klein waren. Es sind einfach nicht genug Becken da, wenn in der knapp bemessenen Pause ca. 1300 zum großen Teil ältere und womöglich blasenschwache Konzertbesucher die Rampe heruntergerannt kommen.

Gezwitschertes

  • 01:51 Eben noch in der Philharmonie Luxembourg Leif Ove Andsnes am Piano mit Bach, Beethoven, Schumann und Chopin. Schööön. #
  • 02:30 Diskussionen über die finanzielle Profitabilität des Bloggens sind–reden wir doch mal Tacheles–überflüssig. #längstgegessen #
  • 02:34 Da verbringt einer eine Viertelstunde auf meinem Blog, und alles was er danach produziert ist der Kommentar "fick dich blogger". #traurig #

20% der Leser zum Teil schwer pädokriminell (Testen Sie sich selbst)

Bereits geringfügiges technisches Wissen legt den Verdacht nahe, dass man ein Kinderschänder sei. (Wissen an sich legt übrigens den Verdacht nahe, man könnte nicht CDU wählen.) Prüfen Sie sich selbst! Wissen Sie, wie man ein Fahrrad repariert? Wissen sie, wie man einen Videorekorder programmiert? Haben Sie schon einmal ein Loch in eine Wand gebohrt? Wissen Sie, was ein Browser ist und wie man Einstellungen an ihm vornimmt? Dann gehören Sie zu den 20% der nicht ganz normalen Bürger, die zum Teil schwer pädokriminell sind. So ungefähr meint zumindest die Familien- und Zensur- Ministerin.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


[Quelle: Interview “Kopf der Woche: Ursula von der Leyen” von Radio Eins/RBB am 24. 4. 2009.]

Übrigens ist natürlich auch erschreckend, dass 80% der “User des Internet” nicht fähig sein sollen, einen DNS-Server einzustellen (und dass, obgleich eine vollständige Anleitung dazu noch nicht einmal 30 Sekunden dauert).*

Besonders problematisch ist wohl, dass diverse Parteien das Thema Pädokriminalität offensichtlich wahlkampfstrategisch ausschlachten (vgl. Zensursula). Etwa ähnliches passierte ja vor geraumer Zeit auch beispielsweise in Leipzig (vgl. Mordfall Michelle), wo die Braunen bei Demonstrationen mit der Forderung der Todesstrafe für Kinderschänder für sich geworben haben. Nun wirbt die CDU mittels ihrer Ministerin in einer Debatte um die Bekämpfung von Kinderpornographie mit einer Internetsperre, die eines demokratischen Rechtstaats nicht würdig scheint; die nicht einmal funktioniert, die allerdings eine Zensurinfrastruktur schafft; die vor allem nicht das Übel, nämlich die schändliche sexualisierte Gewalt an Kindern anpackt, sondern nur einen Sichtschutz für die Bevölkerung installiert. Selbst Opfer dieser Gewalt wenden sich gegen das Vorgehen der Bundesregierung (z. B.). Bei der Zeit gibt es ein interessantes Interview dazu.

Da kann ich nur zwei Dinge inständig hoffen. 1.) Dass das BKA sich nicht nur um den Sichtschutz kümmert sondern auch wirklich gegen diese Gewalt an Kindern vorgeht, Inhalte aus dem Netz tilgen lässt und die Hintermänner dingfest macht. Auch hoffe ich 2.), dass die CDU mit dieser ekligen Wahlkampfmasche ordentlich auf die Fresse fällt. Die Sperrenkritiker, die offenbar mit der Leyen’schen Propaganda (vgl. Radiointerview) in die kriminelle Ecke gestellt werden und damit womöglich mundtot gemacht werden sollen, hat sie nun wohl schon gegen sich. Glückerweise sind das sehr häufig Multiplikatoren.

[via | via | via]

*Das ist übrigens ganz und gar keine schändliche Sache, sondern angezeigt, wenn man beispielsweise sich selbst gegen Phishing-Seiten oder sein Netzwerk mitnutzende Kinder vor gestimmten Inhalten (z. B. Pornographie, Gewalt, Cartoons, Religion oder anderes) schützen möchte. Dann kann man z. B. Open DNS nutzen.

UPDATE: Ein gut verständlicher Rant gegen die Symbolpolitik bei Telepolis von Bettine Winsemann.

Gezwitschertes

  • 16:17 Der Fahrrad-Stadtplan des ADFC ist klasse, wenn er auch wegen seines jahrelangen Ausharrens im Radhaus etwas moderig riecht. #trier #
  • 16:21 Wie war das? "Trier – Wir können mehr." Hä? #SPD #Stadtratswahl #
  • 16:25 Dass die Besucher der Heilig-Rock-Tage keine Rocker sind, ist verzeihlich. Dass aber 90er-Jahre-Pop vor der Basilika gespielt wird ist… #
  • 16:25 …bestenfalls frevelhaft. #
  • 16:31 Jetzt noch schnell ein wenig Schwein essen, bevor es zu spät ist. #
  • 01:16 Luke Party kommt ins Rollen und ich bin müde. #Alterserscheinungen #
  • 02:56 Lesenswerter Artikel über die Echtzeitüberwachung der Kinder-Porno-Sperren bei Heise. is.gd/urTe #Zensurinfrastrukturmaßnahme #

Marxhäufigkeit

geogen-map_1240705854741

Relative Verteilung des Nachnamens Marx. Da würde es doch kaum auffallen, wenn man die örtliche Universität auch so nennen würde.

[Quelle: Geogen / Christoph Stöpel.]

Gezwitschertes

  • 10:45 Gerade aus dem Standby-Modus gekommen. Moien! #
  • 10:52 @blindi Offene Ohren. Offene Ohren. 😉 #
  • 10:54 Nicht schlecht: "Zensursula von der Lying", wegen Zensur und Lügen. Allerdings ein bisschen umständlich. #
  • 12:24 Wieso sind denn fast alle Fachärzte hier männlich? #Trier #
  • 14:09 Sogar bei heute/zdf gibt es seemänner. #schlechte bildung #
  • 15:59 Nie wieder glasreiniger von kaufland. Bitrex versaut einem jegliches essen nach dem putzen ohne handschuhe. #

Gezwitschertes

  • 11:11 Ganz erstaunt zu erfahren, dass auch die englische Polizeit die ID-Marken abnimmt, bevor sie auf Bürger einprügelt. #tomlinson #
  • 00:37 Fertsch. Und noch nicht mal um eins. Wohoo! #

Gezwitschertes

  • 18:47 Theorie: bereitschaft des bäckers, brote zu halbieren ist proportional zur größe der stadt. #
  • 20:24 Dass Heiko Rosenthal einen an der Klatsche habe, habe ich schon einmal gehört. Mit der Aussage zu Karstadt tut er nichts gegen dieses Image. #
  • 20:34 Es scheint, als könne man sich Brot und Spiele tatsächlich komplett sparen. Es sei denn, man steht auf "Historie und Entertainment". #trier #
  • 20:38 Gegenüber, im Garten mit dem Brunnen, rappt ein Mann sehr schlecht und in sehr schlechtem Englisch. Wenigstens ist er laut genug. #

Gezwitschertes

  • 19:56 @manniac Wie hast du es denn gemacht? Gesagt, dass du homosexuell bist, Rockmusik hörst und Blut spendest? #
  • 19:59 Seit heute offiziell Trierensianiker. #
  • 01:11 "-you got old. -you got a castle." naja film. #inkheart #
  • 01:16 Stephen Hawking mit Lungenentzündung im Krankenhaus. Hoffentlich wird er wieder. #

Gezwitschertes

  • 11:50 Die Heilig-Rock-Tage haben ja gar nichts mit Rockmusik zu tun! #
  • 15:33 Es funktioniert. Sechsbeinigen Bastarde genießen ihr Mahl. Wie war das? Der Wein mit der Pille ist im Kelch mit dem Elch. Der Becher mit … #
  • 16:12 Kasse nicht besetzt. Da braucht man auch keine öffnungszeiten. #stadtbad #trier #Doof #
  • 17:47 Lisa nienhaus hat in ihrem fas-artikel den betonungsstrich bei der umschrift von woolworth vergessen. Wie peinlich. #

Gezwitschertes

  • 11:21 Regnet es jetzt gleich oder nicht? Das Regenradar sagt ja, die Welt draußen nein. Fahrrad oder nicht? #
  • 16:49 Was macht man denn mit den Leuten, die seit langer Zeit OpenDNS nutzen, um sich vor pornografischen Webinhalten zu schützen? #Stoppschild #
  • 00:43 Ständig Bewegungsmelderlicht obwohl niemand da ist. Vielleicht kann das Eichhörnchen nicht schlafen, das sonst zw. 2 & 3 übern Hof läuft. #
  • 03:21 Festplattenplatz neu verteilt. Keine Balloon-Parade mehr. #
  • 03:23 @blindi In der Tat gewagt. Eine Szenegröße, die sich solche Scherze erlauben zu können glaubt? #
  • 03:25 Apropos: Wer fährt denn zum Rock-a-Field-Festival nach -LU? Kings of Leon, Franz Ferdinand, Razorlight, Peter Fox, The Ting Tings, … #
  • 03:34 Jetzt haben alle Tatort-Kucker abgesagt. Ich gehe trotzdem. 🙂 Fuck the circumstances! #tatort #tufa #trier #

The State of Alabama

Neben dem im Original komischen “Binden führen zu Verstopfungen” und freien kreativen Ergüssen gibt es auch Wortwitze auf Zugklos.

punontrainloo

[Aufgenommen im IC 330 (Norddeich Mole – Luxemburg) am 17. April 2009.]

Gezwitschertes

  • 08:34 Nach der haltestelle nervenheilanstalt kommt die spinnereistraße. #bayreuth #
  • 13:33 Mensa heute zum ersten (und mit hoher wahrscheinlichkeit zum letzten mal) bayreuther stadtwurst. #
  • 17:58 Darwin-ausstellung in der schirn. Ganz und gar nicht affig. #
  • 23:04 Tim Fischer, du bist mir nicht lieb genug, um so teuer zu sein. Ich sage unser Date an der Mosel ab. #

Aushänge die die Welt begeistern: Das Damenfahrrad

damefahrradverkauf

[Aufgenommen am 16. 4. 2009 in der Universitätsbibliothek Bayreuth]