Liebe LVB,

ich habe mich gerade wahnsinnig über euch geärgert und finde euch von nun an–das ist ein Schwur–nur noch Scheiße. In alle Ewigkeit. So wahr euch eure Schienen rosten.

Von wegen akute Wetterlage! Akute Unfähigkeit würde ich es nennen. Warum muss ich denn auf die 0:07-Uhr-Neun am Bayerischen warten, wenn sie doch nicht kommt? Bei fast 12 °C minus so etwas? Und dieses höhnische “wir lassen Sie nicht im Regen stehen”, das man minutenlang in der Warteschleife der Service-Hotline der LVB (19449) zu hören bekommt (ohne dass jemals jemand ran geht), das könnt ihr euch auch in euren Stümperarsch schieben! Ich bin sauer und werde in Zukunft lieber schwarz fahren, als euch nur einen einzigen Cent zukommen zu lassen! Und wenn ich nicht schwarz fahre, dann kaufe ich mir Wanderschuhe und wander regelmäßig von Thonberg bis nach Lindenau. Und weil euch das bestimmt noch mehr ärgert, wander ich zukünftig auch von Schönefeld nach Markkleeberg und zurück (auch wenn ich da gar nichts will). Jeden Dienstag. Und wenn es die Chance gibt, gemeinschaftlich auf eure Bahnen Schneebälle zu werfen, werde ich an vorderster Front stehen.

Ist es denn so schwer, die Haltestellenanzeige aktuell zu halten? Wenn man keine Bahn einsetzen kann oder will, dann kann man das den Fahrgästen doch zumindest mitteilen. Nicht?

Herzliche Grüße von jemandem, der euch im nächsten Semester dem Sockelbetrag aufkündigen wird.

😛

Horatiorama

4 thoughts on “Liebe LVB,”

  1. Wärste mal eisern Rad gefahren so wie ich, du W**c**i! Dann müssteste dich jetzt auch nicht aufregen. War wohl kalt? Ha, ha…

    P.S.: Twittern is doof und vorallem gähnend langweilig…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.