Skip to content

Kurze Zeitungsschau: Michelle (LVZ) und Georgien (SpOn)

Da ich ja bekanntlich unter dem Phänomen Schwellfuß leide und nur kurze Zeit am Rechner sitzen kann, in letzter Zeit wenig Posts auf allen Kanälen. Zwei Zeitungsartikel, die eine lohnenswerte Lektüre darstellen.

Erstens der erstaunliche Artikel von mro, sb, kol und F. D. von der LVZ-Crew über die aktuellen Vorgänge nach dem Mord an der Kleinen Michelle™. Dort wird nämlich, ganz ungewohnt für die Lokalpresse, journalistisch gearbeitet und damit ein differenzierterer Blick auf die derzeitigen Demos ermöglicht, die wohl von Rechtsextremen durchsetzt bzw. unterwandert sind und werden. Wenn ich es recht verstehe, hatte bisher nur die Antifa-Ecke vollständig über die Beweggründe der “braunen Brut” gemutmaßt. Warum allerdings der Name Istvan R. von den Zeitungsjournalisten nicht ausgeschrieben wird, erschließt sich mir nicht sofort. Anyway, großes Lob an die LVZ.

(Übrigens, nach einem Blick in die Boulevard-Fernseh-Magazine (siehe oben) frage ich mich, wie es Timo Tasche geht. Hat den wer gesichtet?)

Zweitens, der Artikel von Matthias Schepp bei SpOn zum aktuellen Georgien-Konflikt “In Washington nahm niemand das Telefon ab”. Ein sehr spannender Blick in Welt der Diplomatie, der, wie so viele andere Fakten, Fragen zur aktuellen und offiziellen Geschichte/Propaganda aufwirft.

Nachtrag: ******* schreibt über die Aufmärsche der Braunen in Reudnitz, über die Unfähigkeit oder den Unwillen der Polizei, über den untätigen Oberbürgermeister Jung und das Entgleiten der Kontrolle eines ganzen Stadtteil in die Hände von Nazis. Sehr, sehr lesenswert.

Nachtrag 2: Bei den Antifas und auch bei der Lokalpresse ist inzwischen einiges mehr zu finden. Unter anderem ist auch er in einer BilderKlick-Strecke zu finden.

One Trackback/Pingback

  1. reudnitzer montagsdemos « tee on Tuesday, August 26, 2008 at 7:52 pm

    […] sie anfangs die “naziproblematik” im fall der “KLEINEN MICHELLE™” (gelblog) totschwieg … aber geht ja nun auch kaum anders. neben einer “Kritik an […]

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Um deinen Kommentar verarbeiten zu können, muss das Gelblog die von dir eingegebenen Daten und deine IP-Adresse speichern. Wenn du damit einverstanden bist, betätige Bitte den Knopf *Daten speichern und Kommentar abschicken*. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Required fields are marked *
*
*