Skip to content

Fünffacher Denckring der Teutschen Sprache

Wenn einem also einmal die Wörter [sic] fehlen oder man einen Reim sucht, ihn nicht findet und weder seine PC-Bibliothek, noch ein gutes Wörterbuch dabei hat, kann man es einmal mit dem “Fünffachen Denckring der Teutschen Sprache” von Georg Philipp Harsdörffer probieren, der eine ganze Reihe potentieller teutscher Wörter bereithält.

49 (48 Vorsilben) * 60 (Anfangsbuchstaben) * 12 (Mittelbuchstaben) * 120 (Endbuchstaben) * 25 (24 Nachsilben) = 105.840.000 (potentielle Wörter)

Ob die alle Sinn machen, sei dahingestellt. Falls nicht, dreht man den Ring einfach ein Wort weiter.

Fünffacher Denckring der Teutschen Sprache (1651), exakte Quelle auf Anfrage

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*