SuKuLTuR-Buch am Connewitzkreuz gefunden

Da lag es zu meinen Füßen, dieses gelbe Heft. Es scheint noch unausgelesen; und da ich denke, dass jemand der diese Bücher liest, auch bei den Leipzig-Blogs mitlesen könnte, hier der Aufruf an den Verlierer: Hey Verlierer! Dein Buch ist hier. Ich gebe es dir gern zurück. Hinterlass doch im Kommentar den Titel des Werks und/oder den Autor! Gibst du deine E-Mail-Adresse an, dann schreibe ich dir. (Keine Angst vor Spam; die Adresse erscheint nicht im Kommentar.)

One thought on “SuKuLTuR-Buch am Connewitzkreuz gefunden”

  1. aber das ist doch ein gutes konzept: zeitungen, hefte, alte bücher, die man gelesen hat, in der bahn liegen lassen. da kann ein anderer nochmal durchblättern, sich die zeit vertreiben. und anstatt dass ein heftchen in deinem regal verstaubt, gelangt es vielleicht noch in ein paar interessierte hände. Ich freu mich immer wenn ich eine tageszeitung in der bahn finde, und auf dem weg durch die stadt was lesen kann. nützlicher als im papierkorb!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.