Kein Ikea in der Mensa Petersteinweg

lampe_mensa_petersteinweg.jpg

Von Ikea ist diese Lampe jedenfalls nicht. Wo kauft man denn solche Schmuckstücke? Gibt es Versandhauskataloge für neu eingerichtete Mensen mit engen Speiseräumen, großen Treppenhäusern und kleiner werdenden Salattellern? Hat das Studentenwerk eine DDR-Retro-Abteilung in der jene Menschen für die Beschaffung zuständig sind, die man nach der Wende weder entlassen, noch auf irgendwelche anderen Verwaltungsposten abschieben konnte?

Einen Architekten scheint die neue Mensa Petersteinweg indessen nicht gesehen zu haben. Die Gänge sind lang und breit, jedoch die Monitore und Aufladegeräte so positioniert, dass Menschentrauben ständig den Weg in das und aus dem Gebäude blockieren, die Ausgabetheke für den Salat hat eine Tiefe, dass man die Dame dahinter anbrüllen muss, für ein gesittetes Anstellen gibt es kein brauchbares Muster und bei der Rückgabe des Geschirrs schlägt man sich den Kopf an. Eieiei! Naja, aber wenigstens gehen dort die Prostituierten nicht ein und aus. Das ist schon mal was.

5 thoughts on “Kein Ikea in der Mensa Petersteinweg”

  1. Echt ein spektakuläres Stück.

    Ich vermute, die haben noch schnell den Palast der Republik geplündert, bevor er abgerissen wurde.

    Wird die Uni Leipzig nicht grad neu gebaut, zumindest teilweise? Ich hab mich da vor ner Weile beworben und erinnere mich, dass davon die Rede war.

  2. Gott! Vielleicht ist das der Grund. Es gehen Gerüchte um, dass dem Mensaleiter Karsten Mittag gekündigt wurde. Wegen Plünderung vielleicht?

    Ja, Uni wird neu gebaut. 2009 ist großes Jubiläum und ein paar Jahre später wird man wohl mit dem neuen Innenstadtcampus fertig sein.

  3. ich glaube das mit den Trauben im Gang hat was damit zu tun, dass der Mensch an sich ein Herdentier ist. Nur die Ossis und die Engländer haben sich das Schlangestehen sehr hart antrainiert. Auch erstaunt mich immer wieder der Drang der Menschen, direkt vor Türen zu stehen und zu plaudern oder zu rauchen oder einfach nur dumm rum zu gucken. Aber ich glaube, damit muss man leben…ändern kann man’s jedenfalls nicht. Oder wir hängen neben die von Fahrrädern verdeckten “Fahrräder abstellen verboten” noch dumm-im-Ein-und-Ausgangsbereich-rumstehen verboten. Aber die Schilder würde mann auch schnell nicht mehr sehen…

  4. Es ist schon merkwürdig. Wenn Leute Dinge aufzählen, die den Menschen als Art auszeichnen, dann reden immer alle von Intelligenz und Werkzeuggebrauch, aber im-Weg-rumstehen wird immer vergessen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.