Wendy Cope liest in Leipzig

Source and further info: cf. link.Wie UK in LE verkündet, liest die englische Lyrikerin Wendy Cope am Donnerstag, den 14. Juni, im Haus des Buches. Neben der Fähigkeit T. S. Eliots “The Waste Land” in einen Limerick zu pressen, ist sie mir vor allem durch ihr Gedicht “English Weather” bekannt, das ich schon oft eingesetzt habe, um Schülern zu zeigen, wie sich innerhalb einerhalb kürzester Zeit ein fremdsprachiges Gedicht lernen lässt:

January’s grey and slushy,
February’s chill and drear,
March is wild and wet and windy,
April seldom brings much cheer.
[…]

Das Ende des Gedichts ist richtig cool, wird aber hier nicht verraten (Ist bei Faber & Faber, und ich habe gehört, dass die nicht zimperlich sind, was Copyright Infringements angeht.) ;-). Wer mag, findet hier ein Orangengedicht–wie vielsagend…

3 thoughts on “Wendy Cope liest in Leipzig”

  1. ja, war ganz gut besucht…ein bissl wenig studenten, aber viele Dozenten 🙂 war auch sehr sehr lustig, und ihre Version von Waste Land ist der Hammer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.